FAQ

Fragen zum Projekt

Was ist Psycholinguistik?

Die Psycholinguistik ist eine sprachwissenschaftliche Disziplin, die sich mit Sprachverarbeitung auseinandersetzt. Dazu gehören beispielsweise der kindliche Erstspracherwerb, der Erwerb von Fremdsprachen, angeborene oder erworbene Sprachstörungen, aber auch alles, was in unserem Alltag mit Sprache zu tun hat: reden, hören, lesen, schreiben, sogar denken. Die Disziplin sucht Antworten auf Fragen wie „Wie und warum versprechen wir uns manchmal und warum können wir uns überhaupt gegenseitig verstehen?“.

Das Max-Planck-Institut für Psycholinguistik in Nijmegen hat viele spannende Fragen und Antworten aus der Psycholinguistik auf seiner Website zusammengestellt.

Warum werden Experimente durchgeführt?

Die Psycholinguistik entwirft Modelle der Sprachverarbeitung, die beispielsweise abbilden, welche sprachlichen Einheiten im Gehirn wie gespeichert werden und was genau passiert, wenn sie, zum Beispiel zum Sprechen eines Satzes, gebraucht werden. Um das herauszufinden gibt es nur einen Weg: Menschliche Sprache.

Für konkrete Fragestellungen werden deshalb ganz bestimmte Experimente entworfen, um dann zu betrachten, wie genau Menschen auf die sorgfältig gewählten Stimuli reagieren, ob schnell oder langsam oder ob bei bestimmten Wörtern viele Fehler gemacht werden. Ohne Probanden geht in der Psycholinguistik nichts!

Was wird in der Studie untersucht?

Die Arbeit setzt sich mit Sprachverarbeitung auseinander. Es soll untersucht werden, ob bzw. wie bestimmte Faktoren die Sprachverarbeitung beeinflussen. Es ist zum Beispiel denkbar, dass gewisse Eigenschaften dazu führen, dass gelesene Sprache schneller oder auch langsamer verarbeitet werden kann.

Diese Unterschiede sind im Alltag nicht zu bemerken, weswegen die Experimente computergestützt durchgeführt werden, um sie erfassen zu können. Dennoch haben sie statistische Relevanz und können Hinweise darauf liefern, wie Sprache im Menschlichen Gehirn gespeichert ist.

Sind Kooperationen möglich?

Ich bin jederzeit an Austausch zu einschlägigen Themen, Kooperationen und Zusammenarbeit interessiert und freue mich über Ihre Nachricht per E-Mail.

Sollten Sie selbst in Bereichen Hochbegabung und/oder Hochsensibilität tätig sein (Wissenschaft & Forschung, Beratung, Coaching, Therapie usw.), freue ich mich, wenn Sie potentiell interessierte Personen auf mein Projekt aufmerksam machen. Bei Bedarf stelle ich Ihnen gerne Infoblätter zum Auslegen zur Verfügung.

Fragen zur Teilnahme

Wer darf am Experiment teilnehmen und welche Voraussetzungen gibt es?

Prinzipiell ist jeder willkommen, der Lust hat, an einer wissenschaftlichen Untersuchung teilzunehmen. Die Voraussetzungen sind ein Mindestalter von 16 Jahren und Deutsch als Muttersprache. Eine Lese-Rechtschreibschwäche sollte nicht bekannt sein. Ebenso sollte keine AD(H)S-Diagnose vorliegen.

Es ist wünschenswert, dass Sie in Ihrer Vergangenheit einen standardisierten IQ-Test absolviert haben. Das ist jedoch keine Voraussetzung für die Teilnahme!

Meine Muttersprache ist nicht Deutsch. Warum darf ich nicht teilnehmen?

Um es grob auszudrücken: Die Erstsprache spielt in unserem Gehirn eine besondere Rolle. Auch wenn Sie eine Fremd- oder Zweitsprache fließend beherrschen, ist es möglich, dass die Tatsache, dass Sie eine andere Sprache zuerst erworben haben, zu abweichenden Ergebnissen führt.

Da dieses Experiment auf Deutsch durchgeführt wird, ist für ein aussagekräftiges Ergebnis daher notwendig, dass es sich bei der Erstsprache um Deutsch handelt.

Ich habe keinen IQ-Test absolviert. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Ja, unbedingt! Sofern die übrigen Voraussetzungen (Mindestalter von 16 Jahren, Deutsch als Erstsprache) auf Sie zutreffen, sind Sie herzlich willkommen!

Ich habe einen IQ-Test absolviert. Ist es egal, wie hoch mein IQ ist?

Unbedingt ja! Ihr Ergebnis in Ihrem Test ist vollkommen egal für die Teilnahme an den Experimenten!

Ist es egal, welchen IQ-Test ich absolviert habe?

Im Prinzip ja, solange er standardisiert und professionell durchgeführt wurde. Sie werden während des Experiments nach dem Namen des Tests gefragt. Sollten Sie diesen nicht kennen, reicht es auch, benennen zu können, in welchem Setting (Einzel- oder Gruppensituation) und von wem er durchgeführt wurde.

Muss ich einen Nachweis über meinen ermittelten IQ mitbringen?

Nein. Es genügt völlig, dass Sie den entsprechenden Wert während des Experiments an entsprechender Stelle eintragen. Zur Wahrung der Anonymität werde ich Sie weder direkt danach fragen, noch einen Nachweis einfordern!

Ich habe meinen IQ selbst mithilfe eines Buches, eines Online-Tests o. ä. ermittelt. Reicht das auch?

Nein, es muss sich um einen standardisierten Test handeln, der von einer geschulten und dazu befugten Person durchgeführt wurde. Sie können dennoch sehr gerne am Experiment teilnehmen, aber ohne Angabe des von Ihnen ermittelten IQ-Wertes.

Ich interessiere mich ohnehin für meinen IQ. Wo kann ich an einem Test teilnehmen?

Viele Psychologen bieten individuelle Messungen an. Wenn eine Gruppen-Situation für Sie in Frage kommt, bieten sich außerdem die Testungen von Mensa in Deutschland e. V. an.

Fragen zum Ablauf des Experiments

Wo findet das Experiment statt?

Das Experiment wird im Psycholinguistischen Labor des Sprachwissenschaftlichen Instituts im Gebäude GB der Ruhr-Universität Bochum durchgeführt Nähere Informationen erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Wie lange dauert das Experiment?

In der geplanten Experimentreihe werden mehrere Experimente durchgeführt, die von unterschiedlicher Dauer sind. Näheres zum aktuellen Experiment erfahren Sie nach Ihrer Anmeldung oder auf Anfrage. Sie werden jedoch nicht mehr als 60 Minuten einplanen müssen.

Werde ich an irgendwelche Elektronen angeschlossen?

Nein, es werden keinerlei bildgebende Verfahren eingesetzt.

Wie genau sieht das Experiment aus?

Zunächst werden Sie eine Reihe von Fragen zu Ihrer Person beantworten. Während des Experiments selbst werden Sie an einem Computerbildschirm sitzen, auf dem Ihnen Buchstabenfolgen angezeigt werden. Sie werden gebeten mittels Tastendruck anzugeben, ob es sich bei diesen Buchstabenfolgen um existierende Wörter des Deutschen handelt oder nicht.

Wie sieht es mit dem Datenschutz aus?

Alle von Ihnen gemachten Angaben werden höchst vertraulich behandelt und in keiner Weise an Dritte weitergegeben. Sie werden für Dritte unzugänglich auf einem mit 256-bit verschlüsselten Laufwerk passwortgeschützt gespeichert.

Die Daten dienen ausschließlich der Bearbeitung der wissenschaftlichen Fragestellung.

Erhalte ich einen Nachweis über geleistete Versuchspersonenstunden für die Teilnahme?

Selbstverständlich kann ich Ihnen bei Bedarf die Teilnahme als Versuchspersonenstunden bestätigen. Bitte bringen Sie dafür die entsprechenden Formulare Ihrer Hochschule mit.